Category Archives: Samyang

  • -

Samyang Touch & Try

Category : Samyang

SAMYANG| Touch& Try

SAMYANG ERLEBEN - "TOUCH & TRY"

SAMYANG Objektive selbst in der Hand halten und ausprobieren? Kein Problem – im Rahmen unserer „Touch & Try“-Aktion hatten ausgewählte Tester die Möglichkeit, unsere SAMYANG Objektive exklusiv zu testen, zu erleben und herauszufinden, zu was die SAMYANG Objektive im Stande sind.

Mit im Gepäck waren 9 verschiedene SAMYANG Objektive, angefangen von Objektiven aus der Premium XP-Reihe mit manuellem Fokus über Objektive der Tiny-Serie bis hin zu einem Objektiv aus der MK2 Reihe.

Die im Rahmen der „Touch & Try“-Aktion entstandenen Bilder und Videos wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten.

Seht selbst was dabei herausgekommen ist:

GALERIE

Sergej Willer

Train - picture taken with Samyang AF 35mm F1.8

Arthur Soliech

„Tolle Aktion“

Elia Lorrain

„Es war eine sehr tolle Aktion und ich habe es wirklich genossen mit diesem tollen Objektiv Fotos zu machen. Vielen Dank.“

Fernsehturm - picture taken with Samyang AF 85mm F1.4
Under the bridge - picture taken with Samyang AF 75mm F1.8

Volker Handke

„Das Objektiv hat in der kurzen Zeit schon viel Spaß gemacht. Vielen Dank noch einmal für die Gelegenheit es testen zu dürfen!“

Frank Kramer

„⭐⭐⭐⭐⭐“

City view - picture taken with Samyang AF 85mm F1.4
Cloudy sky at night - picture taken with Samyang MF 10mm F3.5 XP

Michael Theobald

„⭐⭐⭐⭐⭐“

Nikola Gjorgjevski

„Die Aktion war eine superschöne Idee“

Portrait - picture taken with Samyang AF 85mm F1.4

Sandro Özköylü 

„⭐⭐⭐⭐⭐“

Portrait - picture taken with Samyang AF 35mm F1.8
Christmas Market - picture taken with Samyang MF 14mm F2.8 MK2

Sebastian Tubbesing

„Top Linse und gute Aktion“

Stephanie Seyboth

„Ich hatte bisher noch nicht mit so einem Weitwinkel fotografiert, war eine neue Erfahrung und perfekt zum Testen.“

Stefanie Fritz

„Die Aktion ist SUPER! Würd ich jederzeit gerne wieder teilnehmen“

Mountains covered in snow - picture taken with Samyang MF 14mm F2.8 MK2
Mountains covered in snow - picture taken with AF 35mm F1.8

Wolfgang Falter

„Man merkt eigentlich kaum, dass am Body ein Objektiv montiert ist. Zum anderen war ich positiv überrascht über die Schärfe im Randbereich. Für ein Objektiv der Mittelklasse gar nicht mal schlecht. Das hat Samyang bei dieser Reihe gut hinbekommen.“


  • -

Samyang AF 75mm F1.8 | Samyang gibt Vollgas

Category : Samyang

Ronny_Behnert

Ronny Behnert | Fotograf aus Deutschland

Samyang gibt Vollgas

Während der Objektivhersteller Samyang noch vor einigen Jahren nur für seine manuellen Objektive bekannt war, die aufgrund ihrer Handhabung nur bedingt zum Einsatz kamen, bringt Samyang seit einiger Zeit kontinuierlich neue Objektive im Autofokusbereich auf den Markt.
Mit dem neuen Samyang AF 75mm F1.8* wird das Angebot an hochwertigen Vollformat-Autofokus-Objektiven für Sony E (FE) Mount noch einmal erweitert, was mich natürlich besonders freut, denn so hatte ich die Möglichkeit, dieses neue Objektiv der „Tiny“-Serie noch vor der offiziellen Markteinführung an meiner Sony-Kamera zu testen.
Ich möchte mich bei Samyang und dem Team von WALSER, die mir das Objektiv vor einigen Wochen zur Verfügung gestellt haben, für das Vertrauen und die gute Zusammenarbeit bedanken.

lens-01
dslr-camera-01
diaphragm-01
timer-01
iso-01
shutter-camera-01

AF 75mm F1.8 

Sony

F2.0

1/125 sec

100

AF

lens-01
dslr-camera-01
diaphragm-01
timer-01
iso-01
shutter-camera-01

AF 75mm F1.8

Sony

F12

1/30sec

100

AF

Obwohl eine Brennweite von 75 mm jahrzehntelang als ideale Porträtbrennweite galt, habe ich den Verwendungszweck ein wenig geändert und das Objektiv für die urbane Straßenfotografie missbraucht

Vor allem der sehr lichtstarke Blendenbereich von F1.8 und ein Bildwinkel von 32,9° haben mich neugierig gemacht, denn diese Eigenschaften sind vor allem dann sinnvoll, wenn eine wirkungsvolle Tiefenschärfe in einem Bildwinkel erzeugt werden soll, der eher dem natürlichen Blickfeld entspricht und daher schnell an Spannung verlieren kann.

lens-01
dslr-camera-01
diaphragm-01
timer-01
iso-01
shutter-camera-01

AF 75mm F1.8 RF

Sony

F1.8

1/1000 sec

100

AF

Das erste Ergebnis ist überraschend, obwohl es von Hand aufgenommen wurde.

Der Autofokus ist an seinem Platz! Und genau da soll er auch sitzen. Die Säule im Hintergrund erscheint auch in Originalgröße klar, scharf und sauber, während die Straße davor durch das immer weicher werdende Bokeh des Samyang AF 75mm F1.8* zum unteren Rand hin langsam ausblendet.

Chromatische Aberration / Koma

Um bekannte Fehler wie chromatische Aberrationen zu testen, gehe ich weiter in Richtung des Sonnenaufgangsflecks. Aberrationen treten vor allem beim Fotografieren mit offener Blende im Gegenlicht auf, weil das Licht verschiedener Wellenlängen und Farben unterschiedlich gebrochen wird. In den meisten Fällen zeigen sie sich als farbige Ränder an den Kanten des fotografierten Motivs.

Die Sonne geht direkt hinter dem Brandenburger Tor auf. Ideale Bedingungen für eine Gegenlichtaufnahme, für die ich die Blende wieder auf F1.8 öffne. Kurze Zeit später ist die Aufnahme im Kasten und wie erwartet sind leichte chromatische Aberrationen um die Motive herum zu sehen, besonders in der Bildmitte. Diese Aberration ist jedoch nicht sehr überraschend, da sie in diesen Lichtsituationen mit einer Vielzahl von Objektiven auftreten kann. Nichts, was nicht in Nachbearbeitungsprogrammen wie Lightroom korrigiert werden kann!

lens-01
dslr-camera-01
diaphragm-01
timer-01
iso-01
shutter-camera-01

AF 75mm F1.4 RF

Sony

F1.8

1/4000 sec

200

AF

Das Bokeh

Kommen wir zum Bokeh, einer wichtigen Eigenschaft bei der Auswahl eines guten Objektivs. Das Wort Bokeh, das aus dem Japanischen kommt, bedeutet frei übersetzt Dunst oder Dementi und beschreibt die Qualität des unscharfen Bereichs eines Fotoobjektivs. Unschärfe ist nicht gleich Unschärfe, denn Objektive können Bereiche auf ganz unterschiedliche Weise unscharf machen.
Eine Statue auf der gegenüberliegenden Seite eines kleinen Teichs in der Mitte des Zoos ist eine gute Möglichkeit, die Weichheit des Hintergrunds zu testen, wenn das Hauptmotiv weiter von der Kamera entfernt ist.
Die Blende ist auf F1.8 eingestellt und der Peter ist aus. Das kleine Objektiv meistert diese Übung mit Bravour. Trotz der Entfernung von mindestens 15 Metern hebt sich die Statue klar, scharf und sauber vom leicht unscharfen Hintergrund ab, so dass eine schöne Freistellungswirkung entsteht.
Trotz schwierigem Gegenlicht und einer Belichtungszeit von knapp drei Minuten mit Graufilter zeigt dieses Foto fast keine chromatischen Aberrationen.

lens-01
dslr-camera-01
diaphragm-01
timer-01
iso-01
shutter-camera-01

AF 75mm F1.8

Sony

F1.8

178 sec

50

AF

Nicht nur große Motive sind für dieses Objektiv geeignet

Beim Fotografieren von kleinen Pflanzen am Wegesrand lässt mich das Objektiv fast in den Makrobereich eintauchen. Auch hier erscheint das Bokeh erstaunlich sauber und weich, so dass kleine Fotomotive wunderbar isoliert werden können!

Wenn ich mir die verschiedenen Arten von Bokeh in den bereits aufgenommenen Fotos anschaue, bin ich positiv überrascht über diese Objektivfunktion, die sich mit dem Samyang AF 75mm F1.8* perfekt nutzen lässt.

Fazit

Da ich nur einen Tag Zeit hatte, dieses überraschend überzeugende Objektiv zu testen, habe ich mich auf die Eigenschaften bei offener Blende, allgemeine Bild- und Detailschärfe und Bokeh konzentriert. Auf einer in einigen Wochen geplanten Exkursion bei Nacht werde ich das Objektiv beim Fotografieren des nächtlichen Sternenhimmels auf Herz und Nieren prüfen.

Neben den nächtlichen Fähigkeiten steht auch der Einsatz einer neuen Funktion der Samyang-Objektive auf dem Programm. Erstmals wurde ein programmierbarer „Benutzerdefinierter-Schalter“ der sogenannte Custom Switch in das Objektiv eingebaut, der ein bequemes Umschalten zwischen zwei Einstellungen ermöglicht, die vom Anwender im Objektiv-Manager zugewiesen werden können. So können derzeit die Modi „manuelle Blende“, „automatische Blende“ und „manueller Fokus“ den beiden Schalterpositionen frei zugeordnet werden, wobei der Hersteller verspricht, diese Funktionen ständig weiterzuentwickeln, um das Fotografieren noch komfortabler und schneller zu machen. 

lens-01
dslr-camera-01
diaphragm-01
timer-01
iso-01
shutter-camera-01

AF 75mm F1.8

Sony

F1.8

1/400 sec

200

AF

Ich werde dieses kleine Baby auf jeden Fall mit auf die eine oder andere kommende Fototour nehmen

Obwohl die chromatischen Aberrationen bei der ersten Gegenlichtaufnahme auffallen und nicht zu übersehen sind, ist das Samyang AF 75mm F1.8* FE mit seinem attraktiven Preis sein Geld wert: Bildschärfe, Abbildungsleistung, Bokeh und ein schneller, geräuschloser Autofokus überzeugen beim Fotografieren, so dass sich dieses Objektiv neben der Porträtfotografie zweifelsohne auch für die Aufnahme von Stadtlandschaften sowie für die Straßenfotografie eignet, wo es auf eine überzeugende Tiefenschärfe in Verbindung mit Schnelligkeit ankommt, um dem späteren Betrachter die zu fotografierende Szene so authentisch wie möglich zu vermitteln!

Mehr Informationen zu diesem Objektiv finden Sie hier*.

Ronny Behnert

Ronny ist seit Januar 2007 aktiv in der Fotografie tätig. Der preisgekrönte Fotograf gründete 2010 sein Projekt „Håggard Photography“ und arbeitet für verschiedene Kunden, wie Hotels, Restaurants, verschiedene Zeitungen, Print- und Online-Magazine, aber während er seine Fähigkeiten und sein Wissen kontinuierlich weiterentwickelt, will Ronny seinen Amateurgeist nie aufgeben.

          www.bewegungsunschaerfe.de/de

     www.facebook.com/HaggardPhotography

@haggardphotography

*Affiliatelink


  • -

New York City | Straßenfotografie bei Nacht​

Category : Samyang

PB klein

Chris Gampat | Fotograf aus New York, USA

New York City | Straßenfotografie bei Nacht

Wie man bessere Fotos in nächtlichen Städten schießt (und einige Tipps für die Straße)

Städte sind einige der besten Orte, um Nachtaufnahmen zu machen. Hier ist eine Infografik, die Ihnen Tipps gibt, die Sie noch nie gehört haben.

Ich denke, dass jeder Fotograf es auf die eine oder andere Weise liebt, Städte bei Nacht zu fotografieren. Sie werden zu magischen Orten, die plötzlich lebendig werden und deren spezielle Beleuchtung so sorgfältig eingestellt ist. Sie sind wunderschön. Der Kontrast, den die Lichter der Städte erzeugen, zieht Menschen aus der ganzen Welt an. Nehmen Sie den Times Square: Obwohl er der Fluch jedes New Yorkers ist, stehen die Leute da und staunen über all das, was sie umgibt. Das Gleiche könnte man über die La Rambla in Barcelona sagen. Gehen Sie nachts durch die Straßen von Bangkok und Sie werden sehen, dass die Stadt lebendig wie keine andere wird.

Zunächst einmal ist das Tolle daran, nachts in Städten bessere Fotos zu machen, dass Sie nicht die beste Ausrüstung benötigen, die Sie in die Hände bekommen können. Glücklicherweise hat Samyang eine Reihe von erschwinglichen, kleinen primes. Das ist dann besonders großartig, wenn Sie ein Sony FE-Fotograf sind. Mit dem Samyang 45mm F1.8*, 75mm F1.8* und dem 18mm F2.8* können Sie wunderschöne Bilder machen. Und das Beste ist, dass keines dieser Objektive über 400 Euro kostet. Mit einer Kamera wie der beliebten Sony a7 III werden Sie Bilder erhalten, die Sie wirklich lieben werden. Die Fotos werden scharf, knackig und kontrastreich sein. Samyang hat ebenso eine charakteristische Farbe für seine Objektive, welche wirklich lebendige Fotos präsentiert.

Das Beste von allem: Wenn Sie diese Objektive mit der Bildstabilisierung in den Kameras kombinieren, erhalten Sie jedes Mal verwacklungsfreie Aufnahmen. Wenn Sie durch Städte spazieren, empfehlen wir Ihnen dringend, die Architektur zu fotografieren. In den meisten Städten findet eine Aufwertung der Gebäude statt was für schöne Szenen sorgt. Das sorgt auch für tolle Kontraste innerhalb der Szenen selbst. Das Neue mit dem Alten zu präsentieren, ist eine tolle Art zu zeigen, wie sich die Stadt verändert. Glücklicherweise verwenden diese Objektive auch viele der neuesten Autofokus-Algorithmen von Sony. Aber Sie können sie auch über eine Samyang Lens-Station aktualisieren! So bleibt der Autofokus auch bei Nacht blitzschnell und präzise.

Eine unserer Lieblingsbeschäftigungen bei Nacht ist es, Kontraste zu fotografieren. Glücklicherweise ist der Kontrast überall um Sie herum. Er ist nicht nur in Hell und Dunkel vorhanden, sondern auch in den Farben. Um noch mehr herauszuholen, empfehlen wir, einen festen Weißabgleich auszuprobieren. Die meisten Fotografen fotografieren mit Automatik. Aber warum versuchen Sie nicht, bei Tageslicht oder Kunstlicht fixiert zu fotografieren? Mit Kunstlicht erhalten Sie einen sehr filmischen Look, während Tageslicht ein Bild voller Wärme erzeugt.

Mit einer Vielzahl von kleinen Brennweiten können Sie so viele verschiedene Dinge tun. Das 45-mm-Objektiv liegt genau zwischen 35 mm und 50 mm, wodurch es für seine Vielseitigkeit geschätzt wird. Ein 75-mm-Objektiv ist etwas breiter als ein 85-mm-Objektiv. Verwenden Sie es also mit einer Vollformatkamera, um Schnappschüsse einzufangen. Das 18-mm-Objektiv eignet sich am besten für Aufnahmen aus nächster Nähe oder aus der Ferne und allumfassend. Und mit einer Blende von F2.8 können Sie viel Licht aufnehmen, wenn Sie den ISO-Wert auf 3200 oder 6400 erhöhen.

Wir empfehlen Ihnen, diese Linsen einmal auszuprobieren, wenn Sie etwas ganz anderes suchen!

Anmerkung der Redaktion: Dies ist ein gesponserter Beitrag von Samyang. Alle Bilder wurden mit dem Samyang 75mm F1.8*, 45mm F1.8* und dem 18mm F2.8* aufgenommen.

*Affiliatelink


  • -

Echte Welthochzeiten mit Samyang Tiny F1.8 Objektiven

Category : Samyang

PB klein

Tom Halliday | Fotograf aus England

Echte Welthochzeiten mit Samyang Tiny F1.8 Objektiven

Die guten Leute bei Samyang waren so freundlich, mir das AF 35mm F1.8 FE und das AF 75mm F1.8 FE zu schicken

Ich benutze sie jetzt schon eine Weile und habe Beispielbilder für sie gemacht – aber ich habe beschlossen, sie bei einer echten Hochzeit auf Herz und Nieren zu testen. Das war aufgrund des Lockdowns nicht ganz einfach, aber ich hatte ein doppeltes Hochzeitswochenende vor mir, eine in Devon, an einem Strand im Oktober, die andere in Cambridge, also musste ich etwas Reisen.

Die Kombi & Die Größe

In den letzten 7 Jahren habe ich  Hochzeiten hauptsächlich mit der großartigen Kombination aus 35mm auf der einen und 85mm auf der anderen Seite fotografiert. Ich liebe Festbrennweiten und den Look, den sie vermitteln. Ich liebe es, bei 1.4 zu fotografieren, um dieses cremige Bokeh zu erhalten. Der einzige Nachteil ist, dass sie ziemlich groß sind. Ich bin auf spiegellose Kameras umgestiegen, um kompakt und leicht zu sein.

Als Samyang also das 35mm F1.8* tiny but All-Around und das 75mm F1.8* tiny but Absolute herausbrachte, war ich sehr begeistert. Das erste, was einem auffällt, ist die Größe, denn sie sind so kompakt und leicht dazu! Ich liebe das, denn so bin ich beim Fotografieren noch unauffälliger. Wenn es Ihnen wie mir geht und Beweise sehen möchten, dann können Sie sich auf dem beigefügten Foto, auf dem beide nebeneinander auf meiner Hand liegen, selbst überzeugen. Das zeigt, wie klein sie sind!

Der Aufbau

Bei so kleinen Objektiven und deren Preis, würde man erwarten, dass es einige Kompromisse bei der Bauqualität gibt. Das ist hier aber nicht der Fall, denn sie sind für die Ewigkeit gebaut. Der einzige Nachteil ist die fehlende Wetterabdichtung beim 75er. Aber beide haben Windböen von 70 Meilen pro Stunde, Gischt und Regen gut überstanden – es ist also kein allzu großes Problem. Das 35er ist wetterfest und leistet hervorragende Arbeit. Beide haben einen Custom-Switch an der Seite. Der Steuerring ist elektronisch und ist leichtgängig wie Butter. Über den Custom-Switch wird die Funktion des Rings ausgewählt. In Modus 1 fungiert er als Fokussierring, allerdings nur, wenn die Kamera auf DMF (Direct Manual Focus, für MF-Veränderungen während des AF) oder M (Manual Focus) eingestellt ist. Modus 2 macht ihn zu einem Blendenring und es ist immer nützlich, diese Option für diejenigen zu haben, die es vorziehen, auf diese Weise zu fotografieren. Ich für meinen Teil bin festgefahren in meinen Gewohnheiten und benutze lieber das Einstellrad an meiner Kamera. Die Blende und der Fokus sind perfekt für die Hochzeitszeremonie da sie fast geräuschlos sind. Kombinieren Sie das mit den leisen Aufnahmen der Sony Alpha 7 III und Sie sind im Grunde im vollen Ninja-Hochzeitsfotografen-Modus.

lens-01
dslr-camera-01
diaphragm-01
timer-01
iso-01
shutter-camera-01

AF 35mm F1.8 FE

Sony

F1.8

1/800sec

320

AF

Leistung

Wie ich bereits erwähnt habe, war diese großartige Hochzeit Ende Oktober in Devon durch einen verrücktem Wind, Regen am Strand und sehr wenig Licht geprägt. Es war ein ziemlich dunkler Tag, der für einen großartigen stimmungsvollen Himmel sorgte. Sowohl das 75er als auch das 35er hatten keinerlei Probleme bei so wenig Licht zu fokussieren. Ich habe die meiste Zeit des Tages mit F 1.8 fotografiert, da es sich um eine Hochzeitsfeier handelte, somit keine Familienfotos. Die Schärfe war immer perfekt und es fehlte nie etwas. Die einzigen Momente, in denen ich die Schärfe nachjustiert habe, waren bei den großen Weitwinkelaufnahmen. Aber selbst dann traf das 35er die meiste Zeit den richtigen Punkt.

lens-01
dslr-camera-01
diaphragm-01
timer-01
iso-01
shutter-camera-01

AF 35mm F1.8 FE

Sony 

F1.8

1/200sec

100

AF

Fazit

Diese Objektive sind großartig. Sie sind eine willkommene Ergänzung in meiner Tasche und kommen jetzt mit mir zu jeder Hochzeit. Ich fotografiere immer noch hauptsächlich mit dem AF 35mm F1.4 FE* und dem AF 85mm F1.4 FE*, da man als Hochzeitsfotograf in Großbritannien alles Licht braucht, das man bekommen kann. Aber für Tage, an denen ich mich schnell bewegen und leichtes Gepäck von Vorteil ist, sind das AF 35mm F1,8 FE* und das 75mm F.18 FE* perfekt. Wenn Sie viel reisen oder einfach nur Ihre Tasche leichter machen wollen, aber trotzdem die großartige Qualität Ihrer Bilder erhalten möchten, werden Sie diese Objektive nicht im Stich lassen!

lens-01
dslr-camera-01
diaphragm-01
timer-01
iso-01
shutter-camera-01

AF 35mm F1.8 FE

Sony

F1.8

1/50sec

2500

AF

*Affiliatelink


  • -

Samyang XP 85mm F1.2 | König des Bokeh

Category : Samyang

PB klein

Kajetan Konieczny | Fotograf aus Polen

Ich hatte die Gelegenheit das Samyang XP 85mm F1.2 Objektiv aus der Premium Serie zu testen

Das XP 85mm F1.2* ist eines von 5 Objektiven der XP-Serie, bei denen Samyang neben der 85er Brennweite auf höchste optische Qualität setzt, 10mm F3.5*, 14mm F2.4, 35mm F1.2*, 50mm F1.2 und dieses 85mm F1.2*.

Da ich ein Fan von kleinen Blendenöffnungen bin, war ich sehr froh, dass ich es mit meiner Canon EOS R testen konnte. Diese Reihe ist für 50 Mpx und 8k-Filmen ausgelegt.

Diesen Monat wollte ich sie unter verschiedenen Umständen testen. Wenn ich die 85er Brennweite in Kombination mit einem Wert von 1,2 höre, ist die Schlussfolgerung klar – Porträts.

lens-01
dslr-camera-01
diaphragm-01
timer-01
iso-01
shutter-camera-01

XP 85mm F1.2 

Canon

F1.2

1/1000 sec

100

Manual

Dieses Premium-Objektiv ist gebaut wie ein Panzer

Beginnen wir damit, dass das Objektiv aus 10 Elementen in 7 Gruppen besteht und 9 Blendenlamellen mit einem Gewicht von 1.050g und Filtergröße 86 hat und die Blende bis zu F16 geschlossen werden kann. Das Objektiv ist wie ein Panzer gebaut. Die Produktion ist ein Vorzeigebeispiel für die Premium-Linien dieser manuellen Objektive. Der Fokusring hat einen sehr großen Bereich, so dass es möglich ist, genau auf 1,2 zu fokussieren. Durch einen kleinen Widerstand kann der Fokus nicht entweichen. Der Ring zeigt einen roten Streifen, der charakteristisch für die Samyang Objektive ist. Es ist schwer wie alle Objektive dieser Serie, aber Qualität kommt mit Gewicht.

Die Gegenlichtblende und das Objektiv sind so konzipiert, dass sie immer zusammen verwendet werden können.

Dank dieser Kombination sieht das Objektiv nicht nur fantastisch aus, Sonneneinstrahlungen können auch begrenzt werden. Ich habe viele Objektive in meinem Leben getestet, aber dieses sieht am interessantesten aus. Es ist ein kleiner Aspekt, der nicht der wichtigste ist, aber mir trotzdem wichtig ist.

Ich wurde vom XP 85mm umgehauen

Kommen wir zum Interessantesten, nämlich der Schärfe bei kleinen Blenden, und ich muss sofort sagen, dass mich das XP umgehauen hat. Ich hatte noch nicht die Gelegenheit, ein Objektiv zu testen, das bei voller Öffnung so scharf war. Ein Objektiv, das für Porträts entwickelt wurde und so tolle Ergebnisse liefert, ist goldwert. Beim Abblenden auf 2,8 wird es sogar von Rand zu Rand noch schärfer. Im Vergleich zum Systemglas mit etwas höherer Blende gefällt es mir sehr gut.

lens-01
dslr-camera-01
diaphragm-01
timer-01
iso-01
shutter-camera-01

XP 85mm F1.2

Canon

F1.2

1/4000 sec

200

MF

König des Bokehs

Wenn man F1.2 hört, denkt man sofort an einen unscharfen Hintergrund, wie funktioniert das? Das XP 85mm F1.2* macht dies möglich. Durch die Kombination von 9 Blendenlamellen und der großen relativen Blendenöffnung wirken die Fotos wie aus einem Märchen. Natürlich ist es manchmal schwer, auf 1.2 zu treffen, aber damit muss  man sich mit einer so großen Blende abfinden.

lens-01
dslr-camera-01
diaphragm-01
timer-01
iso-01
shutter-camera-01

XP 85mm F1.2 

Canon

F1.2

1/4000 sec

400

Manual

Premium-Leistung für Premium-Design

Bei solchen Konstruktionen ist es mit der chromatischen Aberration bei niedrigen Blenden anders, sie tritt aber in sehr geringen Mengen auf, vor allem wenn man sie mit der Konkurrenz vergleicht, bei der wir bei höheren Blenden mehr haben. Auch Koma tritt so gut wie nie auf. Allerdings habe ich eine solche Leistung bei der Premium-Ausführung erwartet.

lens-01
dslr-camera-01
diaphragm-01
timer-01
iso-01
shutter-camera-01

XP 85mm F1.2

Canon 

F1.2

1/500 sec

400

Manual

Erstaunliche Farbwiedergabe

Das Objektiv ist jedoch, wie alle anderen auch, nicht ohne Makel, wie z. B. der fehlende Autofokus oder das Gewicht. Wenn man darüber nachdenkt, für welchen Anlass es zu verwenden ist oder angedacht ist, z. B. für eine Hochzeit, könnte es aufgrund des Gewichts schwierig sein. Wenn ich jedoch daran denke, was ich für unglaubliche Porträts ich damit machen kann, dann weiß ich, dass ich es den ganzen Tag tragen könnte. Der Farbkontrast ist erstaunlich, und manche Fotos brauchen keine Bearbeitung, um einfach toll auszusehen.

lens-01
dslr-camera-01
diaphragm-01
timer-01
iso-01
shutter-camera-01

XP 85mm F1.2

Canon 

F1.2

1/640 sec

200

Manual

Für jeden Porträtfotografen

Man kann sagen, dass dies eine besondere Ausrüstung ist, die nicht für alles geeignet ist. Wenn Sie Zeit haben, sie zu benutzen, werden Sie von den Ergebnissen begeistert sein. Die großartige Verarbeitung hat es zu meinem Lieblingsobjektiv gemacht, obwohl es nicht das am häufigsten verwendete ist. Aber wie immer in der Fotografie zählt der Effekt und das Ergebnis. Ich empfehle es jedem, der Porträts und Food-/Produktionsfotos macht, denn in diesen Bereichen ist es unersetzlich und einfach ein Wahnsinnsobjektiv mit erstaunlichem Bokeh.

Ich bin sehr froh, dass Samyang Premium-Objektiven entwickelt, die für gewisse Dinge bestimmt sind, so dass man erstaunliche Ergebnisse erwarten und erzielen kann.

Kajetan Konieczny

Als Fotograf mit über 5 Jahren Erfahrung beschäftige ich mich hauptsächlich mit Hochzeitsfotografie. Ich versuche, jeden wichtigen Moment für die Braut und den Bräutigam einzufangen, von den wichtigsten Momenten bis hin zu den kleinsten Details, so dass sie diese Momente auch nach vielen Jahren noch erleben können.

https://rvphotography.pl

www.facebook.com/kajetankoniecznyfotografia

@rv_photographyy

*Affiliatelink


  • -

Samyang AF 35mm F1.8 FE im Objektiv-Check

Category : Samyang

PB klein

Reinold Aryee | Fotograf aus England

Ein weiteres kleines, aber feines Objektiv von Samyang, das seinen Platz als Allrounder und Alltagsbegleiter verdient hat

Der Lieferumfang: Zusätzlich zum Samyang AF 35mm F1.8 FE* Objektiv wird standardmäßig ein schöner schwarzer Hardcase, welcher super nützlich ist, um das Objektiv sicher aufzubewahren mitgeliefert. Mit seiner 35mm Brennweite ist dieses Objektiv ein echter Allrounder d.h. ein absolutes Go-to-Objektiv für verschiedenste Situationen. Mit einem Gewicht von nur 210 g (ohne Objektivdeckel und Gegenlichtblende) ist dieses Objektiv eine echte Hilfe bei ganztägig andauernden Shootings.

Qualität der Verarbeitung

Vergleicht man das 35mm F1.8 FE* mit dem Samyang 45mm F1.8 FE* und dem 18mm F2.8 FE*, kann man eine Abweichung im Design der Streulichtblende sowie in der Größe erkennen. Die Streulichtblenden der anderen Objektive sind schlanker und im Falle des 45mm Rundobjektivs, ist ein mehr blütenförmiges Design, im Vergleich zum 18mm, zuerkennen. Die Streulichtblende am Samyang 35mm hat sich bei weitem am edelsten und zweckmäßigsten angefühlt, was den Schutz der Kamera und das Abhalten von unerwünschtem Licht angeht. Das ist eine willkommene Verbesserung gegenüber den früheren Designs einiger älterer Objektive.

Wie Sie auf dem obigen Bild ohne Streulichtblende sehen können, sieht das Samyang 35mm* den vorherigen Objektiven dieser Reihe sehr ähnlich, mit leichten, aber dennoch auffälligen Unterschieden. Der auffälligste optische Unterschied ist der Custom-Switch, der dem 35mm Objektiv etwas mehr Länge verleiht, obwohl es nur 63,5 mm lang ist.

Apropos Custom-Switch: Es ist das zweite Samyang-Objektiv für spiegellose Sony-Kameras mit dieser Funktion, das erste ist das 75mm F1.8 FE

Seit neuestem verhält sich Modus 1 wie ein normaler Fokussierring, während Modus 2 die Blendeneinstellungen mit dem Fokussierring ändert. Ich habe die Einstellung des Modus 2 bei Videos als am nützlichsten empfunden, da sich die Blende sanfter ändern lässt. Mit zukünftigen Firmware-Updates werden die benutzerdefinierten Modi mehr Einstellungen und Funktionen enthalten.

Die Verarbeitungsqualität des Objektivs mit einer Mischung aus Metall und Kunststoff als Konstruktion des Objektivs, ist sehr gut. Es fühlt sich in den Händen sehr hochwertig an und hat einen Objektivanschluss aus Metall, der auch wetterfest ist, um Staub und Feuchtigkeit zu vermeiden bzw. abzuhalten. Es ist schön zu sehen, dass Samyang einige der Entwicklungen ihrer Premium-Objektive auch in andere Objektivlinien implementiert hat. Um mehr Kontrolle bei Änderungen mit dem Ring zu ermöglichen ist der Fokussierring geriffelt. Gepaart mit einer Sony A7III liegt das Objektiv sehr ausgewogen in der Hand und ist kompakt und leicht.

AF Leistung

Ich testete den Autofokus mit einigen Skateboard-Aufnahmen, die ich im Serienbildmodus aufgenommen habe, um zu sehen, wie gut der Autofokus ein Motiv verfolgt. Für diesen Test habe ich den Fokusmodus auf „Weit“ stehen gelassen, um mich auf meine Komposition zu konzentrieren. Die Serienaufnahme habe ich ohne ein Stativ aufgenommen. Ich feuerte los und ließ den Autofokus die Arbeit über den gesamten Rahmen der Autofokuspunkte erledigen. Ich war wirklich beeindruckt von dem Autofokus, denn jedes Bild im Serienbildmodus war genau und scharf, der Fokus verfolgte das Motiv gleichmäßig und fing die Bewegungen des Skateboarders in jedem Bild schnell ein. Ich hatte keine Probleme mit der Fokussierung und kann dem Autofokus getrost vertrauen. Neben dem schnellen Autofokus ist das Objektiv sehr leise und eignet sich dank der linearen STM-Technologie von Samyang auch gut zum Filmen.

Allgemeine Verwendung

Eine 35 mm Brennweite ist eine sehr vielseitige Brennweite, welche für die Aufnahmen verschiedenster Motive hergenommen werden kann. Ein kompaktes Objektiv wie dieses spielt seine Stärken aber vor allem in der Straßenfotografie aus, wo man mit der Umgebung verschmelzen muss. Wenn man London erkundet, in Hotels, Einkaufszentren oder Innenräumen nach neuen Perspektiven sucht, gibt es in der Regel Sicherheitsleute, die dazu neigen, nicht der beste Freund von Fotografen mit großen Objektiven zu sein, da sie nicht scharf auf die „professionelle Fotografie“ sind, die mit großen Objektiven verbunden ist. Ich habe mit dem Samyang 35mm F1.8* Objektiv in einem belebten Einkaufszentrum überhaupt keine Aufmerksamkeit erregt, was mir wirklich geholfen hat, mich auf die Details in der Umgebung zu konzentrieren. Es ist ein großartiges Objektiv für den praktischen Alltagsgebrauch, welches jetzt mein „Walk-Around“-Objektiv ist. Die Fotos unten sind Beispiele dafür, was ich beim Herumlaufen und Erkunden eingefangen habe.

lens-01
dslr-camera-01
diaphragm-01
timer-01
iso-01
shutter-camera-01

AF 35mm F1.8

Sony

F8

1/125sec

50

AF

Bokeh

Der unscharfe Bereich des Bildes wird als Bokeh bezeichnet, welcher in der Regel im Bereich „angenehm“ oder „störend“ liegt. Der Unterschied wird hauptsächlich auf die Anzahl der Lamellen zurückgeführt, aus denen die Blende eines Objektivs besteht, wobei mehr Lamellen ein positiver Faktor sind. Darüber hinaus erzeugt die Fähigkeit, bei F1,8 weit offen zu fotografieren, um eine geringe Schärfentiefe zu erreichen, ein ansprechendes Bokeh, indem das Motiv isoliert wird. Obwohl ein Bokeh subjektiv ist, zeigt die Aufnahme der Blumen, wie ansprechend das Bokeh aussehen kann, insbesondere bei einem Weitwinkelobjektiv, bei dem das Bokeh im Vergleich zu einem Teleobjektiv schwerer zu erkennen ist. Unabhängig von der Brennweite erzeugt das Objektiv ein wirklich weiches und schönes Bokeh, was auf seine 9-Lamellen-Blende zurück zu führen ist.

lens-01
dslr-camera-01
diaphragm-01
timer-01
iso-01
shutter-camera-01

AF 35mm F1.8

Sony

F1.8

1/1000sec

100

AF

Fazit

Das 35mm F1.8* ist ein weiteres kleines, aber mächtiges Objektiv von Samyang, das sicherlich seinen Platz als Go-to-Objektiv um verschiedene Motive zu erfassen redlich verdient hat. Die Weiterentwicklung der Technologie ist spürbar und verhilft zu einer deutlichen Verbesserung. Dieses Objektiv hat eine wirklich gute Verarbeitungsqualität mit integriertem Wetterschutz. Der Custom-Switch und die Option zur Blendensteuerung sind nützlich und werden in Zukunft mit weiteren Firmware-Updates weitere Anwendungen finden. Der Autofokus ist schnell, genau und leise und eignet sich für Videoanwendungen, bei denen der Ton die Aufnahme beeinflussen kann. Meiner Erfahrung nach hat ein leichtes und kompaktes Objektiv wie dieses wirklich große Stärken, vor allem in Situationen in denen es gilt keine Aufmerksamkeit zu erregen, wie z. B. bei der Straßenfotografie oder bei Erkundungstouren. Zu guter Letzt “you miss 100% of the shots you don’t take.”


  • -

MF 14mm F2.8 MK2 | Reise durch Tokio

Category : Samyang

PB klein

Nicolas Wauters | Fotograf aus Belgien

Die weite Welt in einem Weitwinkel:

Vor ein paar Wochen habe ich das Samyang MF 14mm F2.8 MK2* erhalten.

Gerne möchte ich meine Erfahrungen, die ich in den letzten Wochen mit dieser neuen Version des MF 14mm F2.8* gemacht habe, mit ihnen teilen.

Vorab müsst ihr wissen, dass dies nicht mein erstes Samyang-Objektiv ist.

Ich habe das Samyang MF 24mm F3.5 Tilt/Shift Objektiv bereits ausprobiert und habe mich wirklich in dieses erstaunliche Objektiv verliebt und bin inzwischen ein großer Fan von Samyang geworden.

Verarbeitungsqualität

Die sehr gute Verarbeitung des aus Metall gefertigten Objektivs ist erstaunlich.  Manche Menschen glauben, dass Objektive von Drittanbietern nicht gut seien, aber das MF 14mm F2.8 MK2* von Samyang sieht hochwertig aus und liegt angenehm in der Hand.

Der Fokusring ist komfortabel. Anfangs bedarf es vielleicht einige Versuche von 0,28m bis unendlich zu fokussieren, aber wenn man sich daran gewöhnt hat, geht es deutlich schneller.

Als Nutzer einer Nikon Kamera mag ich insbesondere das Aussehen und die Farben dieses Objektivs, weil es mit dem Schwarz und Gold ein bisschen old-school aussieht. Das könnte der neue Trend werden.

Gut zu wissen ist, dass das MF 14mm MK2 Nikon F-Mount* Objektiv einen elektronischen Chip besitzt, der es erlaubt, die Blende vom Gehäuse aus zu steuern und die EXIF-Daten in Lightroom zu sehen. Allerdings sollte man darauf achten, die Blende bei F22 zu schließen.

Das ganze Objektiv fühlt sich sehr solide an, und die Verarbeitungsqualität und Details sind großartig, besonders in Bezug auf den Preis des Objektivs. Es könnte eine gute Option auf dem Markt sein!

Verbesserungen

Es gibt zwei große Neuerungen an diesem Mark2-Objektiv. Die erste ist die „Fokus-Sperre“ vor dem Objektiv, die bei Nachtaufnahmen oder Astrofotografie sehr nützlich sein kann.

Die zweite ist der „De-Click“, der eine stufenlose und präzise Feineinstellung zwischen den Blendenstufen ermöglicht, d.h. es wird genau die richtige Lichtmenge eingefangen.

Videofilmer dürften sich über diese Option, die einen weichen und unauffälligen Lichtübergang ermöglicht, freuen.

Leistung

Bei meinem ersten Versuch mit diesem Ultra-Weitwinkel im Herzen der Stadt Tokio habe ich festgestellt, dass es einfach zu bedienen ist.Die Präzision des Fokussierrings ist gut ausbalanciert und ich dachte direkt, dass es sich hervorragend für Aufnahmen, die mehr Präzision erfordern eignet.Die Verwendung des 14mm für Landschafts- oder Stadtfotografie ist eine angenehme Übung, vor allem für die Aufnahme von bodennahen Bildausschnitten im Querformat, was ziemlich kreative Bildausschnitte und Kompositionen schnell und einfach ermöglicht.Auf einer Vollformatkamera ist der Winkel so weit, dass Sie vielleicht überrascht sein werden, Ihren Schatten oder sogar Ihre Füße im Bild zu sehen.

lens-01
dslr-camera-01
diaphragm-01
timer-01
iso-01
shutter-camera-01

MF 14mm F2.8 MK2

Nikon D850

F9

1/80sec

64

Manuell

Darüber hinaus vermittelt die Verwendung eines Festbrennweitenobjektivs ein echtes Fotografiegefühl.

Bei einem Zoomobjektiv ist es einfach, hinein- oder heraus zu zoomen, es kann einem aber manchmal die Freude am zusammenstellen des Bildes nehmen. Aber bei einem Objektiv mit fester Brennweite müssen Sie sich vor- und zurückbewegen, um bessere Bilder zu schaffen was die Freude am Fotografieren steigert! Außerdem eignet sich die Blende 2.8 für bessere Nachtaufnahmen im Bereich Straßenfotografie. Die chromatischen Aberrationen sind bei großer Blendenöffnung leicht vorhanden, verschwinden aber beim Schließen der Blende stark.

Dies ist das perfekte Traumobjektiv für Landschaften!

 

Bildqualität

Bei F2.8 sind die Bilder über das gesamte fotografierte Feld relativ gut definiert. Die Bildmitte ist etwas schärfer, aber der Unterschied zu den Rändern ist eher minimal.

lens-01
dslr-camera-01
diaphragm-01
timer-01
iso-01
shutter-camera-01

MF 14mm F2.8 MK2

Nikon D850

F14

30 sec

80

Manuell

Die Vignettierung ist gut ausgeprägt, hauptsächlich im linken und rechten Teil des Bildfeldes. Sie kann jedoch leicht in Nachbearbeitungsprogrammen wie Lightroom oder Photoshop (und den meisten anderen) korrigiert werden.

Bei Blende 4 ist die Veränderung der Bildqualität subtil, aber dennoch sehr real. Die Vignettierung ist viel weniger ausgeprägt als bei F2.8, aber es gibt immer noch dunkle, vertikale Bereiche auf der linken und rechten Seite des Feldes.

Chromatische Aberrationen werden sehr schwer zu beobachten oder sogar vernachlässigbar. Von F5,6 bis F11 gibt das Objektiv sein Bestes und wird Sie hinsichtlich der Bildqualität überwältigen.

Beachten Sie bitte, dass dieses 14mm F2.8* ein Ultraweitwinkel bleibt, kein Fisheye. Die Verzerrung tritt bei dieser Art von Objektiven häufig auf, ist aber in der Nachbearbeitung sehr einfach zu korrigieren.

lens-01
dslr-camera-01
diaphragm-01
timer-01
iso-01
shutter-camera-01

MF 14mm F2.8 MK2

Nikon D850

F10

1/25 sec

64

Manuell

Sie können diesen Weitwinkeleffekt aber auch nutzen, um Ihr Motiv erhabener wirken zu lassen. Es bietet also mehrere Möglichkeiten! Es hängt nur von Ihrem Stil und Geschmack ab.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass dieses Objektiv definitiv zu einem der Hauptobjektive in meinem Rucksack geworden ist, und ich nehme es auf alle meine Reisen oder Workshops mit. Die Bildqualität ist erstaunlich und ermöglicht viele Arten der Fotografie wie Landschaft, Stadtbild, Gebäude, Astrofotografie und vieles mehr. Das macht dieses Objektiv sehr vielseitig. Es kann für Architektur- oder Stadtaufnahmen verwendet werden und wäre ein Traumobjektiv für die Astrofotografie. Hier sind einige Beispielbilder, die Ihnen die Qualität dieses Samyang MF 14mm F2.8 MK2* und auch die Schönheit Japans zeigen sollen!

lens-01
dslr-camera-01
diaphragm-01
timer-01
iso-01
shutter-camera-01

MF 14mm F2.8 MK2

Nikon D850 

F8.0

6 sec

64

Manuell

lens-01
dslr-camera-01
diaphragm-01
timer-01
iso-01
shutter-camera-01

MF 14mm F2.8 MK2

Nikon D850

F8.0

20 sec

64

Manuell

Nicolas Wauters

Ich bin ein belgischer Landschafts- und Stadtfotograf mit Sitz in Tokio. Ich liebe es Fotos von Landschaften, Stadtlandschaften, Architektur und nächtlichen Straßen zu machen. Ich teile leidenschaftlich gerne meine Liebe zur Fotografie und möchte die Stadt, in der ich lebe, mit Bildern verewigen.

@wauters_nicolas

*Affiliatelink


  • -

Ein Spaziergang im Epping Forest

Category : Samyang

PB klein

Alyssa Zalabai | Fotografin aus England

In den letzten 3 Jahren, in denen ich Kinder in London fotografiert habe, habe ich einen Lieblingsort gefunden, an dem ich meine Motive fotografiere. Dort fahre sogar gelegentlich hin, um einen Spaziergang oder eine Fahrradtour mit meiner Familie zu machen und einfach mit der Natur verbunden zu sein, dieser Ort heißt Epping Forest und ist nördlich von London. Er besteht zum größten Teil aus vielen markanten Waldgebieten und beherbergt viele verschiedene Arten von Bäumen, Pflanzen und Tieren, von kleinen Insekten bis hin zu majestätischen Hirschen, wirklich ein perfekter Ort für Naturliebhaber. Ich habe das Glück, in der Nähe zu wohnen, was mir viele Gelegenheiten gibt, diesen Ort zu besuchen, wenn das Londoner Wetter es zulässt.

Es ist ein riesiges Gebiet mit vielen großartigen Naturreservaten, die eine perfekte Kulisse bilden, von hohen Bäumen bis hin zu weiten offenen Flächen mit malerischen Ausblicken auf den Himmel, die perfekt für Porträtsitzungen sind. Wenn man an Porträts denkt, denkt man normalerweise an Brennweiten, die eher im Telebereich liegen oder vielleicht an das 35mm für ein größeres Sichtfeld. So ging es mir auch, bis ich ein Ultraweitwinkelobjektiv in die Hände bekam, das Samyang XP 14mm F2.4. Jetzt hat sich mein Lieblingsplatz zum Fotografieren schon allein durch den Blick durch den Sucher verändert, es hat so viel mehr zu bieten und gibt mir die Möglichkeit, meinen Bildern eine ganz andere Geschichte zu geben. Jetzt kann ich durch meine Bilder wiederspiegeln, wie ich es mit meinen eigenen Augen sehe, äußerlich ruhig und gesammelt.

Einer der besten Orte in Epping Forest, um zu fotografieren, wenn man das Glück hat, einen tollen Himmel zu haben, ist Chingford Plains. Dort verbringe ich gerne Zeit mit meinem Kind, um herumzulaufen und frische Luft zu bekommen. Das Gebiet wird auch von vielen Einheimischen zum Spazierengehen, Radfahren oder Gassi gehen mit ihren Hunden genutzt. Das Leben in London ist schnell und hektisch, daher kann man hier abschalten und das Leben wirklich schätzen und sich mehr mit der Natur verbunden fühlen.Ich selbst bin auf den Philippinen auf dem Land aufgewachsen, wo es im Vergleich zu London viel ruhiger und weniger hektisch zugeht, so dass ich hier das nostalgische Gefühl meiner Kindheit erleben kann. Ich schlage diesen Ort immer für eine Outdoor-Fotosession mit meinen Kunden vor, wann immer ich kann, da er so viel zu bieten hat und ich fast bei jedem Besuch einen neuen versteckten Ort finde, der mir hilft, einzigartige Bilder zu schaffen.

London ist bekannt für sein schnell wechselndes, oft launisches Wetter, von Regen und Wind an einem Tag und hell und sonnig am anderen Tag, oder es kann sich sogar innerhalb von Minuten drastisch ändern, so dass man die Wettervorhersage im Auge behalten muss, wenn man ein Fotoshooting plant.Oft ist der Himmel bedeckt und düster, was wie ein natürlicher Diffusor wirkt und mir hilft, weiche Schatten zu erzielen. Wenn man jedoch Glück mit dem Wetter hat, kann man einen wunderschön beleuchteten, bewölkten Himmel haben, der einem erstaunliche Farben bringt. Ich warte immer auf diese Gelegenheit und wenn ich sie sehe, renne ich los, um die ganze Pracht nicht zu verpassen. Wenn man einen Sonnenuntergang sieht, obwohl es die ganze Woche geregnet hat, ist das wie der Goldtopf am Ende des Regenbogens.

Ein weiterer meiner Lieblingsplätze in diesem riesigen Wald ist der Highams Park Lake, wo man mit Kindern eine lustige und lehrreiche Zeit verbringen kann, indem man die verschiedenen Vögel, die am See leben beobachtet. Entlang des Ufers gibt es viele versteckte Stellen, die mit Bäumen und Büschen bewachsen sind, an denen man sich dem Wasser nähern kann, und wenn Enten einen bemerken, kommen sie direkt vorbei geschwommen, in der Hoffnung auf ein paar Snacks. Aber mit ihrer
reichhaltigen Umgebung bieten diese kleinen Flecken viele Gelegenheiten, tolle Fotos zu machen.
Aber abgesehen von diesem See hat dieser Wald auch viele Teiche, manche kleiner, manche etwas größer wie Connaught Water, das nicht weit von Chingford Plains entfernt ist.

Es ist relativ leicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen, und die atemberaubende Aussicht, besonders bei Sonnenuntergang, sollte man sich nicht entgehen lassen, wenn man in dieser Gegend ist.

Dies ist die perfekte Zeit, um mit der Familie auszugehen, und für mich die beste Zeit, um mein heranwachsendes Kind zu fotografieren. Der extrem weite Bildwinkel des Samyang XP 14mm F2.4 hat mir geholfen, meinen Sohn in seinen spielerischsten Momenten einzufangen, wobei die Umgebung deutlich zu erkennen ist. Die Zeit, die Stimmung und die Farben stehen im Einklang mit seiner lebhaften Energie. Da er mit fotobegeisterten Eltern aufgewachsen ist, ist er es gewohnt, Modell zu stehen.

Es macht ihm nichts aus, wenn ich ihn in Pose setze und er ist glücklich, mit meinen Ideen zu kooperieren. Einer der Gründe, warum ich es genieße, Kinder zu fotografieren, ist, dass sie wunderschön sind, genau wie die Natur, sie haben alle ihre eigenen Persönlichkeiten und es liegt an mir, zu bestimmen, wie ich sie am besten als ihr eigenes kleines Individuum einfange.

In den letzten Jahren war ich davon eingeschüchtert, wie riesig der Epping Forest ist, und ich habe immer darüber nachgedacht, wie man ihn in Kinderporträts einbeziehen kann. Unnötig zu sagen, dass das Samyang XP 14mm F2.4 mir eine weitere Möglichkeit bei der Erstellung meiner Fotos gegeben hat. Jetzt bin ich mehr denn je darauf erpicht, an diesen Ort zu kommen und viele verschiedene Bilder entweder von meinem eigenen Sohn oder von meinen geliebten Kunden zu erstellen. Obwohl ich viele Stunden im Epping Forest verbracht habe, habe ich dieses Juwel in seiner ganzen Schönheit noch nicht vollganz erkundet. Ich bin gespannt, welche versteckten Orte dieser Wald für mich noch bereithält, an denen ich noch mehr Fotos von  dieser wundervollen Umgebung machen kann.


  • -

Die beste Bildqualität ohne Abstriche

Category : Samyang

PB

John Sison | Fotograf aus Australien

Das Samyang 10mm F3.5 XP ist ein Vollformat-Objektiv für DSLR-Kameras...

…Genauer gesagt die Canon und Nikon DSLRs. Es ist ein geradliniges Ultraweitwinkel-Objektiv und weist eine ziemlich beeindruckende Leistung auf. Nur ein paar andere Objektive sind dazu in der Lage, aber bei dieser Blende ist das Samyang das beste Objektiv bei schlechten Lichtverhältnissen. Lassen Sie mich in diesem Zusammenhang kurz erklären, dass die XP-Serie von Samyang Teil ihrer Xpert-Kollektion ist, was bedeutet, dass sie die bestmögliche Technologie enthält, um die beste Bildqualität ohne Einbußen zu erzielen. Sie lösen Kameras mit über 50 Megapixeln auf und unterstützen Kameras, die in 8K filmen. Diese Reihe ist also in dieser Hinsicht zukunftssicher.

Mit dem Aufkommen der spiegellosen Kameras und deren zunehmender Beliebtheit und der reichlichen Verwendung von Adaptern auf dem Markt, habe ich dieses an meiner Sony a7 III mit dem Sigma MC-11 verwendet. Obwohl es kein Objektiv ist, das für die MC-11 gemacht wurde, konnte ich dieses Objektiv ohne Probleme an meinem E-Mount-Gehäuse verwenden, da ich mich nicht auf den Autofokus verlassen muss und ich elektronische Kontakte daran habe und somit noch EXIF-Daten erhalte. Ein weiterer Vorteil ist, dass ich die Stabilisierung, wenn ich sie wirklich brauche, manuell an meiner Sony a7iii einstellen kann.

lens-01
dslr-camera-01
diaphragm-01
timer-01
iso-01
shutter-camera-01

AF 75mm F1.8

Sony

F1.8

1/8000sec

200

Manual

Ich wollte dieses Objektiv einem richtigen Workout unterziehen, deshalb habe ich es an verschiedene Orte und Umgebungen mitgenommen und getestet

Es gab ein paar Orte die ich mit diesem Objektiv aufnehmen wollte, und einer davon waren die Empress Falls in den Blue Mountains in New South Wales, Australien. Mein erster echter Test mit dem Objektiv war im Freien, da es auf die Aufnahme von Landschaften ausgerichtet ist. Ein Objektiv, das weite Landschaften einfangen kann, ist manchmal eine ziemliche Herausforderung. Der Grund dafür ist, dass man sicherstellen möchte, dass nicht alles einfach unüberlegt eingefangen wird. Manchmal ist es wichtig, einen Hauptfokuspunkt zu haben und das Auge des Betrachters auf diesen Fokuspunkt zu lenken. Aus diesem Grund kann es bei dieser Brennweite ziemlich schwierig sein, aber wenn man es richtig macht, kann man erstaunliche Fotos machen.

Selbst bei Aufnahmen mit der Hand ist der Autofokus da, wo er sein soll.

Das erste Ergebnis ist überraschend, obwohl es von Hand aufgenommen wurde. Der Autofokus ist an seinem Platz! Und genau dort sollte er auch sitzen. Die Säule im Hintergrund erscheint auch in Originalgröße klar, scharf und sauber, während die Straße davor durch das immer weicher werdende Bokeh des Samyang AF 75mm F1.8 langsam zum unteren Rand hin ausblendet.

Der Herbst ist immer ein großartiges Schauspiel mit seinen außergewöhnlichen Farben und seiner Atmosphäre. Während ich in Sydney, Australien war, war das Schauspiel fast beendet, als wir in den Winter übergingen. Ich konnte einige erstaunlich knackige Details der Szenerie sowie einige Fotos der Umgebung einfangen. Das Objektiv war extrem einfach zu handhaben mit einem schönen und geschmeidigen Fokussierring für eine präzise Scharfstellung. Ich möchte noch hinzufügen, dass bei einem Ultraweitwinkelobjektiv dieser Brennweite das Fokussieren extrem einfach ist. Es wiegt etwa 731 Gramm und mit dem zusätzlichen Adapter fühlte sich das Kit schwer an. Wenn man es an einem größeren Gehäuse verwendet, wofür es eigentlich gedacht ist, sollte es sich besser ausbalanciert anfühlen. Für mich war das keine große Sache, da ich es gewohnt bin, auf Wanderungen etwas schwerere Gegenstände mit mir herumzutragen. Eine Streulichtblende, die sich nicht abnehmen lässt, dient dazu, Streulicht von Lichtquellen abzublocken. Zusätzlich dient sie als Schutz für das vordere Element des Glases. Das war ein guter Schachzug von Samyang. Es gibt jedoch keine Wetterdichtungen an diesem Objektiv, so dass es immer ratsam ist, mit diesem Objektiv nicht bei ungünstigen Bedingungen zu fotografieren.

lens-01
dslr-camera-01
diaphragm-01
timer-01
iso-01
shutter-camera-01

XP 10mm F3.5

Canon 6D

F3.5

30 sec

3200

Manual

Extrem scharf und Verzeichnungen werden sehr gut kontrolliert

Es gab ein paar Aussichtspunkte, von denen ich mir einen guten Überblick verschaffen wollte. Allerdings wollte ich nicht riskieren, hinzufallen und nicht nur mich, sondern natürlich auch meine Ausrüstung nass zu machen. Also dachte ich mir, dass ich es einfach ruhig angehen lassen sollte, zumal es mein erstes Shooting in der freien Natur seit langer Zeit war. Hier also ein paar Fotos, die ich gemacht habe, während ich dort war.

Das Objektiv ist extrem scharf und die Verzeichnungen sind sehr gut kontrolliert. Das ist ein Beweis dafür, warum es ein Objektiv ist, das der XP-Reihe vorbehalten ist. Schön wäre es, wenn es für Sony E-Mount verfügbar wäre, dann könnte ich mir den Adapter sparen. Trotzdem bin ich beeindruckt von dem, was das Objektiv bietet. Die Farben und der Kontrast werden sehr gut im Bild dargestellt. Es gab minimale bis nicht vorhandene chromatische Aberrationen und als es um Verzeichnungen ging, waren diese sehr kontrolliert. Was die Bildqualität angeht, kann ich mich über dieses Objektiv wirklich nicht beschweren. Wenn Sie eine gute Bildqualität zu schätzen wissen, sollte dieses Objektiv ein ernstzunehmender Kandidat für Ihre Fotoausrüstung sein.

Das Objektiv gibt Ihnen eine andere Perspektive, zu der wie der Wasserfall in Realität aussieht. Das ist einer der Gründe, warum ich es wirklich gerne benutze.

Es ist etwas Neues und zwingt mich dazu, etwas anderes auszuprobieren. Das gilt auch, wenn Sie es für Architekturfotografie verwenden.

Insgesamt hat mir das Objektiv sehr gut gefallen. Es ist zwar nur manuell fokussierbar, aber ich habe nicht das Gefühl, dass das meine Erfahrung beim Fotografieren beeinträchtigt. Ich hatte sogar das Gefühl, dass es meine Erfahrung verbessert und mich dazu gebracht hat, nicht nur über den Aspekt der Fokussierung, sondern auch über die Komposition der Fotografie nachzudenken. Heutzutage habe ich das Gefühl, dass sich die Fotografie manchmal mehr auf die Geschwindigkeit konzentriert und darauf, das Bild so schnell wie möglich zu machen. Das hat zwar seine Vorteile, aber wenn man sich zurücklehnt und über die Aufnahme nachdenkt, fühlt sie sich noch ein bisschen besser an, aber das ist nur meine Meinung. Obwohl es sich um ein Nischenobjektiv handelt, kann es erstaunliche Bilder machen und ich kann es sehr empfehlen.

lens-01
dslr-camera-01
diaphragm-01
timer-01
iso-01
shutter-camera-01

XP 10mm F3.5

Canon 6D

F3.5

3 sec

3200

Manual

John Sison

Mein voller Name ist John Vincent Sison, aber ich benutze meist den Spitznamen „Sison“. Ich entwickelte schon in jungen Jahren ein Interesse an der Fotografie, indem ich Schnappschüsse von meiner Familie und meinen Freunden mit einer Einwegkamera machte. Ich liebte die Tatsache, dass man in der Fotografie einen Moment in der Zeit festhalten kann, der nie genau derselbe sein wird. Jetzt fotografiere ich mit meiner Sony Alpha a77 und habe mich auf Event-, Makro-, Landschafts- und Porträtfotografie spezialisiert.

www.facebook.com/johnsisonphotos

www.youtube.com/user/JohnSisonPhotography


  • -

AF 85mm F1.4 RF | Die perfekte Wahl auch unter extremen Bedingungen

Category : Samyang

KK_profile (1)

Kajetan Konieczny | Fotograf aus Polen

AF 85mm F1.4 | Die perfekte Wahl auch unter extremen Bedingungen

Mein Name ist Kajetan und ich bin Fotograf, Filmemacher und ein Ausrüstungs-Fanatiker, worüber ich stundenlang reden könnte

Als Samyang mir anbot, das AF 85mm F1.4 RF Objektiv zu testen, wollte ich mit diesem an verschiedene Orte fahren, um zu testen, ob es mit der Fotografie die ich gewohnt bin, zurechtkommt, da die Hochzeitssaison noch nicht begonnen hat. Der Morgen im nahegelegenen Wald war die perfekte Gelegenheit für die ersten Tests. Da der erste Schnee fallen sollte, wusste ich, es wäre eine perfekte Gelegenheit, ihn im Bokeh einzufangen und so einen tollen Effekt zu erzielen. Nach der ersten Tasse Kaffee früh am Morgen, bin ich mit meinem Freund in den Wald gegangen, wo er aufgrund herausfordernder Bedingungen fast den gesamten Brennweitenbereich von 18mm bis 200mm nutzen musste. Ich konzentrierte mich auf das 85er, da es eine meiner Lieblingsbrennweiten ist.

Morgens zum Fotografieren aufzustehen ist wahrscheinlich der beste Start in den Tag, ein frischer Blick auf alles ist sehr nützlich. Schon nach 30 Minuten begann es im Wald zu schneien, aber ich wusste, dass ich einen Platz in der Nähe des Weges finden musste, damit die Äste, auf die der Schnee fällt, gut beleuchtet werden und eine tolle Softbox schafft. Nach ein paar Versuchen konnte ich ein Bild machen, mit dem ich sehr zufrieden bin, ich habe den Schnee genauso eingefangen wie ich wollte und er sieht bei 1.4 im Bokeh toll aus.

lens-01
dslr-camera-01
diaphragm-01
timer-01
iso-01
shutter-camera-01

AF 85mm F1.4 RF

Canon

F1.4

1/800 sec

640

Multi-Segment

Leider hörte der Schneefall schnell wieder auf, so dass ich meinen Plan nicht weiterverfolgen konnte. Für den Rest der Wanderung verspürte ich weder Druck noch einen Nachteil, welcher sicher geblieben wäre, wenn ich dieses kurze Fenster verpasst hätte. Ich bin auch mit den anderen Bildern zufrieden, aber die Idee mit dem Schnee war der Auslöser für diese besonderen Ergebnisse.

Eine weitere Gelegenheit das Objektiv zu testen ergab sich bei einem Survival-Trip in die Berge mit einer Gruppe von Freunden, die auf dem Gebiet fortgeschritten waren. Leider mussten wir uns beeilen vor Sonnenuntergang unsere Unterkunft zu erreichen, was die Idee zum Gipfelkreuz aufzusteigen, noch schwieriger machte. Trotzdem war es ein unglaubliches und besonderes Abenteuer.

lens-01
dslr-camera-01
diaphragm-01
timer-01
iso-01
shutter-camera-01

AF 85mm F1.4 RF

Canon

F1.4

1/400 sec

400

Multi-Segment

Um das Objektiv an seine Grenzen zu bringen, nahm ich es nachts mit in eine Nebel durchzogene Stadt, die vor Farben und Lichter nur so sprühte. Die Temperatur betrug eiskalte -7 Grad und die Menschen gingen ihren Verpflichtungen nach. Diese eisigen Temperaturen eignen sich gut, um Fotos zu machen. Der Nebel verleiht der Stadt eine besondere Atmosphäre, da alles viel geheimnisvoller wirkt und jede Straße oder jedes Gebäude mehr Geschichte hat.

Meine Lieblingsmethode zum Testen von Objektiven unter extremen Bedingungen ist in Zeiten, in denen die Ausrüstung nahezu großartig ist und man wirklich den Vorteil des einen gegenüber dem anderen sehen kann.

Das Samyang 85 erwies sich dank der 1,4er Lichtstärke als die perfekte Wahl. Ich konnte problemlos auf 1/160 s heruntergehen, um die Regelbelichtungszeit beizubehalten, so konnte ich mich auf die Suche nach Motiven konzentrieren und nicht auf das Kombinieren, wie man ein großartiges Qualitätsbild bekommt. Das Samyang 85mm F1.4 RF hat meine Erwartungen erfüllt und es sieht mit der Canon EOS R toll aus. Viele Leute schenken dem 85mm RF bereits große Beachtung. Bald kommt das nächste Abenteuer und es wird definitiv das 85mm Objektiv dabei sein. Es ist ein Objektiv, das man wie ein 35-mm-Objektiv einfach haben muss. Eine solche Brennweite mit solch einer Lichtstärke wird immer unter allen Bedingungen nützlich sein.

lens-01
dslr-camera-01
diaphragm-01
timer-01
iso-01
shutter-camera-01

AF 85mm F1.4 RF

Canon

F1.4

1/400 sec

1600

Multi-Segment